[intern] 2080 & Warum wir podcasten

Es gibt viele Gründe zu podcasten. Ruhm und Ehre. Hörerzahlen. Interessante Themen. Die eigene Meinung sagen dürfen und das ohne Einschränkungen.

Jeder podcaster hat seine eigene Motivation. Am 12.07.2009 erschien die erste Folge unseres 2080 Hörspiels. Urprünglich als Buch gedacht, wollten wir einen Weg finden die Geschichte des Ulf Ferm möglichst vielen Menschen näher zu bringen.

Der übliche Weg führt über ein Manuskript zu einem Verlag, vorbei an einem Lektor und einer wirtschaftlichen Einschätzung ob mit dieser Geschichte viel Geld zu verdienen ist.

Wir wollten aber von den Menschen selbst hören, ob sie die Geschichte des Ulf Ferm und der 2080 Welt hören wollen. Und da kam uns die Möglichkeit die Geschichte selbst zu produzieren gerade recht.

Was bis heute noch niemand weiß: Die erste Version von 2080 wurde noch mit einem 10 Euro USB Mirkofon eingesprochen, was selbst für einen skype Call nur mäßig zu ertragen gewesen wäre.

Nach dem ersten Hören entschieden wir die bereits halb produzierte erste Staffel komplett in den Müll zu werfen und nochmal ganz von vorne anzufangen.

Es folgte Lehrgeld und Lehrzeit für falsche Mikrofone, falsche Settings, wilde Diskussionen über Aufnahmetechniken und vermasselte Aufnahmen aufgrund von Klospülungen. Kurz: Es war ein verdammt langer Weg bis wir gespannt auf die ersten Hörer warten durften.

Unser Ziel war damals für unsere Verhältnisse hoch gegriffen: 20 feste Hörer. Eine Schulklasse von Menschen, die wirklich gerne unser 2080 Science Fiction Hörpsiel hören sollten war unser erklärtes erstes Ziel.

Im nächsten Monat wird es 2 Jahre her sein seit der ersten Veröffentlichung und wir haben unser Ziel mehr als gesprengt!

Seit damals haben viele tausend Hörer die erste Folge von 2080 gehört und viele tausend Hörer sind zu Stammhörern geworden.

Jetzt, fast 2 Jahre nach dem ersten Start der 2080 Staffel 1 ist die Staffel 2 fertig geschrieben und wird derzeit zum ungezählten Mal gelesen korrigiert und besprochen.

Und wieder haben wir (gezwungener Maßen) uns gewagt und haben unser erspartes Geld in die Hand genommen und zusammen mit den bisherigen Staffeln eine komplett neue Aufnahmeausrüstung gekauft.

Auch wenn die bisherigen Spenden die Kosten leider noch nicht ganz gedeckt haben und wir weit in Vorkasse gehen mussten, möchten wir an dieser Stelle noch einmal allen Spendern ganz ausdrücklich danke sagen für eure Unterstützung.

Wir werden eure Namen nicht vergessen und hoffen in der Zukunft euch wieder etwas zurück zu geben. Vor allem aber wollen wir euch und all den anderen Stammhörern eines zurückgeben: Qualität!

Denn das ist der Grund, warum wir podcasten. Wir wollen etwas bleibendes Schaffen und die Geschichte von Ulf Ferm (und wenn es die Zeit zulässt noch viele andere Geschichten) erzählen.

Und das in guter Qualität. Dabei wollen wir in unserer Entscheidung frei bleiben. Das ist der Grund warum wir podcasten. Wir wollen, dass 2080 einer breiten Masse von Menschen zukommt. Deshalb sind wir gratis sind und bleiben gratis und gleichzeitig auf eure Unterstützung angewiesen. Ohne euch Stammhörer gibt es keinen Grund für 2080. Deshalb hoffen wir auch weiterhin auf eure Unterstützung.

Soviel ist sicher. Es wird ein heißer Sommer 2011 was die 2080 Produktion angeht und wir hoffen darüber hinaus schon bald neue Folgen von Regentage herausbringen zu können.

Und ein letztes Wor an alle, die vielleicht gedacht haben, das Querschnitt Projekt von diesen paar Typen aus der Ruhrstadt könnte mit der Zeit einschlafen:

Wir sind lebendiger als jemals zuvor!

Euer 2080-Team


Flattr this

Advertisements

Hinterlasse eine Antwort.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s